Filzschuhe „Chucks“ Black & White

Dir gefällt die Bastelidee? Dann sage es bitte weiter:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 4,00 von 5, 11 Bewertungen.
Loading...

Bei den derzeitig eisigen Temperaturen, sind Filzschuhe ein wahres Wundermittel gegen kalte Füße. Meine ursprüngliche Idee war es, Filzschuhe zu stricken, die Chucks irgendwie ähnlich sind. Nach ca. 10 Arbeitsstunden sind Schuhe entstanden, die sich durchaus sehen lassen können und der Beschenkte trägt sie sehr gerne. Hier erfährst Du Schritt für Schritt, wie ich die Schuhe gestrickt habe. Meine Anleitung ist für Schuhgröße 43, allerdings kannst Du mit Hilfe meiner allgemeinen Anleitung zum Stricken von Filzschuhen auch andere Schuhgrößen umsetzen. Viel Erfolg!


Filzschuhe Chucks – Folgende Materialien benötigst Du:


*


Filzschuhe Chucks – Folgendes Equipment und Werkzeug benötigst Du:


Filzschuhe Chucks – So werden sie gestrickt:

Die Schuhe werden entsprechend meiner Grundanleitung für Filzschuhe gestrickt:

1. Schritt: Maschenanschlag

Für Filzschuhe in Größe 43 schlägst Du mit der Rundnadel 36+2 extra Maschen an. Die ersten 10 Maschen mit der schwarzen Wolle, dann 18 Maschen mit der weißen Wolle und die letzten 10 Maschen wieder schwarz. Dabei benutze ich drei Knäuel Wolle (2 mal schwarz und 1 weiß), so daß ich nicht in jeder Reihe den Faden vernähen muss. Das Prinzip ist gut im Foto weiter unten bei den offenen Reihen zu sehen.

2. Schritt: Stricken der 37 offenen Reihen:

Die offenen Reihen werden nur mit der Rundnadel gestrickt. Die Besonderheit hier ist, dass im Übergang von schwarz auf weiß immer zwei Maschen zusammengestrickt werden. Dadurch kommst Du insgesamt wieder auf die angestrebten 36 Maschen und die schwarzen und weißen Abschnitte sind zusammengestrickt. Nach 37 Reihen ergibt sich folgendes Bild:

Filzschuhe „Chucks“ Black & White: Die offenen Reihen sind gestrickt

3. Schritt: Stricken der geschlossenen Runden

Nach den oben beschriebenen 37 Reihen, verteilst Du alle 36 Maschen gleichmäßig auf ein 4er Nadelspiel, d.h. je 9 Maschen auf 4 Nadeln. Der Wechsel auf das Nadelspiel ermöglicht es Dir, geschlossene Runden zu stricken, d.h. der Faden von Nadel 4 geht auf Nadel 1 und der vordere Schuhteil schließt sich dadurch.

Für Filzschuhe in Größe 43 strickst Du jetzt 31 geschlossene Runden mit rechten Maschen. Möchtest Du keine schmalen sondern bequeme Schuhe, nimmst Du in der ersten Runde einmalig auf der ersten und vierten Nadel eine zusätzliche Masche auf, so daß Du nach der ersten Runde 10 Maschen auf der ersten, 9 Maschen auf der zweiten und dritten und 10 Maschen auf der vierten Nadel hast.

Filzschuhe „Chucks“ Black & White: Nach den Reihen werden geschlossene Runden gestrickt

4. Schritt: Stricken der Spitze

Nach den 31 geschlossenen Runden, strickst Du die Spitze der Schuhe komplett in weiß. Dazu strickst Du auf jeder Nadel die ersten Maschen zusammen, bis Du jeweils nur noch zwei Maschen auf jeder Nadel hast. Jetzt kannst Du den Wollfaden abschneiden und, ziehe mit diesem die verbleibenden Maschen zusammen und vernähe den Faden gut von innen.

5. Schritt: Zusammennähen der Ferse

Jetzt wird die Ferse geschlossen, in dem so flach wie möglich die Maschen der Anschlagreihe zusammengenäht werden. Optimaler Weise nutzt Du dafür den Anfangsfaden, der beim Maschenanschlag reichlich bemessen wurde.

6. Schritt: Maschenaufnahme und Stricken des seitlichen Randes

Um die Seiten der Schuhe zu verlängern, nimmst Du aus dem Rand der Schuhöffnung ca. 50 Maschen auf. Vorne, d.h. in Richtung der Spitze, werden keine Maschen aufgenommen, sodass später einige Zentimeter offen bleiben.  In 9 offenen Reihen, hin rechte Maschen, zurück linke Maschen, kannst Du die Seiten der Schuhe stricken.

Filzschuhe „Chucks“ Black & White: Stricken der Seiten in Reihen

Nach den 9 offenen Reihen wird abgekettet und die Stricknadeln können zur Seite gelegt werden.

7. Schritt: Verfilzen der Schuhe durch Waschen in der Waschmaschine

Damit die Schuhe filzig werden, wäschst Du diese in der Waschmaschine bei 40°C mit normalen Vollwaschmittel*. Nach dem Waschen ist es wichtig, die Ferse und Schuhspitze gut auszuformen, sonst sind sie nach dem Trocknen nicht mehr rund. Ich stopfe zum Trocknen die Schuhe mit Zeitungspapier aus und stelle sie auf ein Rost. Rechne damit, dass es gut einen Tag dauert, bis die Schuhe durchgetrocknet sind.

8. Schritt: Dekoration und Anti Rutsch

Als letztes kannst Du die Schuhe dekorieren. Dazu habe ich mit normaler weißer Strickwolle die Schuhöffnung umsäumt, Schnürsenkel gehäkelt und diese anschließend am Schuh angenäht.

Filzschuhe: Annähen des gehäkelten Schnürsenkels

Da Filzschuhe auf glatten Böden sehr schnell rutschen, behandle ich sie immer mit Anti-Rutsch-Maßnahmen. Hier kannst Du entweder fertige Filzsohlen* mit den Stecknadeln anheften und annähen oder alternativ aufbügelbare ABS-Stopper* oder flüssige Sockensohle* aufbringen. Für die Chucks habe ich mich für die flüssige Sockensohle entschieden und die gesamte Sohle damit systematisch betropft.

Filzschuhe: Gegen das Rutschen auf glatten Böden wird flüssige Sockensohle auf die Sohle aufgebracht.

Wie Du siehst, sind Filzschuhe sehr einfach selbst herzustellen. Für weitere individuellen Designs kann ich Dir folgende Bücher empfehlen:


So, ich hoffe Dir gefallen die Schuhe? Falls Du Fragen, Anregungen oder Hinweise hast, dann freue ich mich sehr über einen Kommentar von Dir.


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Hallo, ganz tolle Schuhe
    Ich möchte sie in Gr. 18 stricken.
    Frage: mir ist das mit dem schwarz und weiß zusammenstricken nicht klar. Dann fehlen doch immer 2 Maschen ?
    Liebe Grüße, Silvia

    • Hallo Silvia,

      vielen Dank für Deine Frage 🙂

      Beim Maschenanschlag nimmst Du einmalig zwei zusätzliche Maschen auf. In der ersten Reihe strickst Du die jeweils schwarze und weiße Masche zusammen. Der Trick ist, dass Du dafür einen doppelten Faden nimmst, d.h. schwarz und weiß. Dadurch erhälst Du eine doppel-fädige Masche, die Du in allen folgenden Reihen wieder mit einem doppelten Faden (schwarz-weiß) strickst. Nach der ersten Reihe hast Du also die korrekte Anzahl an Maschen, die konstant für alle offenen Reihen und geschlossenen Runden bleiben.

      Viel Erfolg beim Stricken.

  2. Frage 2: beim Rundenstricken ist doch der weiße bzw. Schwarze Faden immer am falschen Ende der Nadel. Wie kann ich das lösen? Bitte dringend um Antwort
    Vielen Dank

    • Hallo Silvia,

      welcome back!

      Ich löse das Problem, in dem ich den Rest-Faden beim Farbwechsel äußerst großzügig in der Länge belasse, um in der nächsten Runde diesen zum stricken nutzen zu können. Dadurch muss ich nur aller zwei Runden den Faden neu aufnehmen und vernähen.
      Ich hoffe die Info hilft Dir.

      • Hallo Jalira,deine Chucks sind genau das,was ich gesucht habe! Sie sehen toll aus! Ich wüsste gerne,wie viele Maschen muss ich für die Seitenteile in Größe 40 aufnehmen? Liebe Grüße Stella

      • Hallo Stella,

        ich habe die Chucks bisher nur in Größe 43 gestrickt. Dafür habe ich 48 Maschen für die Seiten aufgenommen. Ich gehe davon aus, dass Du für Größe 40 nicht viel weniger als 40-43 Maschen benötigst.

        Viel Erfolg und vielleicht lässt Du uns ja wissen, wieviel Maschen Du am Ende tatsächlich aufgenommen hast?
        JaLiRa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.