Betonschale selber gießen – So einfach geht’s!

Dir gefällt die Bastelidee? Dann sage es bitte weiter:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5, 3 Bewertungen.
Loading...

Endlich ist das Wetter wieder halbwegs erträglich und so komme ich dazu, mal wieder im Garten mit Beton zu arbeiten. Es soll ein Set aus Betonschalen werden, die ich individuell verzieren und zu verschiedenen Anlässen verschenken kann. Das Ganze ist absolut kein Hexenwerk sondern eignet sich auch hervorragend für Einsteiger. Lediglich die Aushärtezeit von mindestens 48 Stunden erfordert etwas Geduld. Hast Du Lust es mal zu probieren?


Betonschale selber gießen – Dieses Material benötigst Du:


Betonschale selber gießen – Dieses Equipment und Werkzeug benötigst Du:


Betonschale selber gießen – und so wird’s gemacht:

Bei den Betonschalen gehe ich, wie bei meinen anderen Gefäßen aus Beton auch, wie folgt vor: Der Beton wird aus dem Zement, dem Quarzsand und Wasser angemischt, die entsprechenden Formen werden eingeölt, der Beton wird in die Form gegeben und muss anschließend aushärten und nachbearbeitet werden. Klingt einfach? Ist es auch! So sieht’s im Detail aus:

Schritt 1 – Beton anmischen

Um den Beton anzumischen, misst Du mit dem Messbecher zwei Teile Quarzsand und ein Teil Zement ab. Die anzumischende Menge hängt von der Größe Deiner Schalen ab. Rühre lieber etwas mehr an, so dass Du nicht am Ende unter Zeitnot noch zusätzlichen Beton anrühren musst. Verrühre den Quarzsand als auch den Zement mit der Bohrmaschine und dem Rührwerk gut im Baueimer und gib langsam und nur schrittweise Wasser hinzu. Der Beton hat die richtige Konsistenz erreicht, wenn er schon recht flüssig ist; vergleichbar mit Joghurt.

Beton anmischen – Die Konsistenz ist richtig, wenn sie vergleichbar zu Joghurt ist.

Schritt 2 – Formen einölen

Sobald der Beton angerührt ist, müssen die formgebenden Acrylhalbkugeln noch etwas eingeölt werden, damit sich der Beton später lösen lässt. Ich nehme dafür herkömmliches Pflanzenöl und einen Lebensmittelpinsel aus Silikon. Die größere Halbkugel wird innen und die kleinere von außen eingeölt, so wie Du es im Bild unten siehst.

Betonschale selber gießen – Alle Teile die später mit dem Beton Kontakt haben werden, müssen eingeölt werden.

Schritt 3 – Beton eingießen

Mit der Maurerkelle oder dem Spachtel füllst Du jetzt in die größere Halbkugel den Beton ein. Achte darauf, dass sich keine zu großen Lufteinschlüsse bilden, in dem Du immer nur kleine Portionen Beton einfüllst. Zu Stabilisierung  stellst Du dabei die Halbkugel am besten in eine Tasse.

Die zweite, kleine Acrylhalbkugel drückst Du jetzt in den Beton, so dass dieser auf Deine gewünschte Höhe ansteigt.  Dabei darf die innere, kleinere Schale oben nicht komplett im Beton verschwinden, sondern muss etwas überstehenden Rand haben. Dieser Rand muss ausreichend hoch sein, damit Du später die Halbkugel daran anfassen und lösen kannst.

Die finale Form der Betonschale wird durch zwei Acrylhalbkugeln gegeben.

Schritt 5 – Beton aushärten lassen

Jetzt kommt der schwierigste Schritt von allen. Einerseits musst die kleine Acrylschale beschwert werden, damit der Beton diese nicht rausdrückt. Gute Erfahrungen habe ich gemacht, in dem ich in die innere Schale mit Wasser fülle und oben noch etwas Schweres drauflege, z. B. ein größeres Küchenbrett, wie es im nächsten Bild zu sehen ist.

Während des Aushärtens müssen die Arcylhalbkugeln gut beschwert werden.

Für mich ist dieser Schritt aber auch deshalb so schwierig, weil der Beton eine gefühlte Ewigkeit aushärten muss. Und zwar für mindestens 48 Stunden. Das ist verdammt lange … und Versuche, die Schale vorher zu entnehmen, enden in der Zerstörung. Dann bröselt der Beton bzw. die Form zerfällt. Also, so schwer es auch ist, halte die 48 Stunden Aushärtezeit ein.

Schritt 6 – die Betonschale nachbearbeiten und verzieren

Nach den 48 Stunden kannst Du die Schale entnehmen. Je nach Beton, kann dieser aber noch etwas bröselig sein und sollte in dem Fall nochmals ein paar Stunden trocknen, bevor Du die Schale weiter bearbeitest.

Ich mag das pure, rustikale des Beton recht gerne und begradige bzw. verschleife deshalb nur den oberen Rand mit Schleifpapier.

Glätten nach dem Aushärten mit Schleifpapier
Das Begradigen und Glätten nach dem Aushärten erfolgt mit Schleifpapier.

Abschließend können die Betonschalen nach Lust und Laune mit Acrylfarbe verziert werden.  Sehr edel wirkt die Kombination von Beton mit Gold, Silber oder Kupfer oder wer es modern mag, nimmt vielleicht eher schwarz?

Das Bemalen der Betonschalen erfolgt mit Acrylfarben.

Welche Farbkombination gefällt Euch denn am besten und habt ihr bereits Betonschalen selbst hergestellt? Wie immer bin ich gespannt auf Eure Rückmeldungen, Fragen und Kommentare.


So, und wer jetzt noch weitere Ideen für Gegenstände, Dekoratives oder sogar Möbel aus Beton sucht, dem empfehle ich das eine oder andere der folgenden Bücher:


Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

  1. Super Idee! Kann man toll verschenken und individuell gestalten. Mein Favorit ist die goldene Schale.

    • Hallo C.,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung. ich bin mal gespant, welche Farbkombination am Ende die meisten Stimmen erhält. 🙂

      Schönen Restsonntag,
      JaLiRa

  2. Ich finde die Kombi gold-silber-kupfer echt toll. Spitzenreiter ist aber Kupfer.

    • Ja, vielen Dank. Für mich ist die Kombination des warmen Kupfers mit Beton auch ein ganz heißer Kandidat für die Spitzenposition 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.